Schweizer Alianz Mission

[Translate to Português:]Die SAM ist in der Schweiz als Verein organisiert, der sich in der Regel einmal jährlich zu einer Jahresversammlung trifft. Ihm steht ein Vorstand vor, der zusammen mit dem Missionsleiter (Geschäftsführer) die grundsätzlichen Linien und Strategien festlegt.

Die exekutive Leitung besteht aus dem Missionsleiter und weiteren Bereichsleitenden. Zu ihnen gehört auch der Länderverantwortliche, der die Verantwortung der betreffenden Projekte unter sich hat. Ihm sind die Projektleiter unterstellt.

Die Homebase in Winterthur ist zuständig für die täglichen Geschäfte im Zusammenhang mit Fundraising und Publikationen usw.

Projektträgerkreis

Der Projektträgerkreis hat die Kompetenz, jährlich über das Budget und damit auch über neue Teilprojekte zu entscheiden. Ebenso beschliesst er in Absprache mit der SAM diverse Aktionen. Der PTK hat Zugang zu regelmässigen Informationen bezüglich des Projektes und kann in allen Aktivitäten die Fachpersonen der SAM beiziehen und auf ihre Unterstützung zählen.

Der Projektträgerkreis hilft mit, dass die Projektleiter mit ihrem Team vor Ort die nötigen Ressourcen haben, das Projekt durchzuführen. Die Projektpartner tragen verbindlich ihr Projekt mit.

Konkret heisst das, dass sie sich über den Verlauf des Projektes informieren, im PTK mitarbeiten, nach Möglichkeit bei Fundraisingaktionen und der Personalsuche mithelfen und sich auch selber finanziell engagieren (Letzteres im Rahmen der eigenen Möglichkeiten). Der PTK tri!t sich mindestens zweimal jährlich. Er wird von einem Projektträgerkreisleiter geleitet, der in enger Verbindung mit dem Projektverantwortlichen der SAM steht und so die Aktivitäten des PTK koordiniert.

REPORTING / CONTROLLING

Ein transparentes Reporting und effizientes Controlling sind für uns wichtige Instrumente, um einerseits die Wirkung vor Ort und andererseits die ordnungsgemässe Verwendung der Spendengelder sicher zu stellen.

Reporting
Anhand verschiedener Berichte informieren wir Sie über den aktuellen Projektverlauf:

ProjektNEWS: Zweimal pro Jahr werden interessierte ProVIDA-Spender und sämtliche Projektpaten schriftlich über den Verlauf des Projektes informiert.


Projektleiterberichte: In regelmässigen Abständen informiert der Projektleiter über Erfolge, Misserfolge und Herausforderungen des Projektes.

Berichte des Länderverantwortlichen: Mindestens einmal pro Jahr besucht der Länderverantwortliche das Projekt vor Ort. Dabei wird der Projektverlauf im Projektteam re"ektiert und es werden Zielsetzungen überprüft sowie das Member Care sichergestellt. Über den Projektbesuch wird eine detaillierte Auswertung erstellt.

Protokolle Projektträgerkreis: Zweimal pro Jahr tri!t sich in der Schweiz der Projektträgerkreis, welcher aus Vertretern diverser Kirchgemeinden besteht, um sich über den Projektverlauf zu informieren und wenn nötig entsprechende Massnahmen zu besprechen.

Protokolle ProVIDA-Projektteam und Vereinsvorstand: In regelmässigen Abständen tri!t sich das Projektteam und der Vereinsvorstand, um die operative Projektumsetzung zu besprechen.

Finanzberichte: Einmal im Jahr wird ein Jahresabschluss nach GAAP FER 21 erstellt (ab 2010). Per Ende Juni erfolgt zusätzlich ein Zwischenabschluss. Im Weiteren führt der Länderverantwortliche laufend eine Projektübersicht mit einem aktuellen Soll- / Ist-Vergleich (Beilage 2).

Controlling
Die aufgestellten Budgets stellen die Zielsetzungen für das Fundraising dar. Eventuelle Deffizite werden, sofern möglich, mit allgemeinen, nicht zweckbestimmten Spenden ausgeglichen. Jedes Projekt verfügt über einen Fond. Bei vorhandener Unterdeckung und Beurteilung der Soll- / Ist-Situation, beziehungsweise der zu erwartenden Spendenaussichten, wird das Budget gekürzt und/oder entsprechende Massnahmen eingeleitet.

KOMMUNIKATION

SAM-Focus: Unser Magazin versenden wir vier Mal pro Jahr an Spender und Interessierte (Auflage: 7‘000 Deutsch, 3‘000 Französisch). Regelmässig erscheinen auch Beiträge über ProVIDA.

ProVIDA-News: Zwei Mal pro Jahr verschicken wir Spendern und Paten einen vierseitigen Projektflyer mit aktuellen Informationen aus dem Projekt.

Internet: Auf unserer Webpräsenz www.sam-info.org stellen wir in der Schweiz das Projekt und deren Teilprojekte vor. Aktuelle Infos, o!ene Stellen, Projektreisen, Baucamps usw. werden ebenfalls hier beworben.

Für ProVIDA haben wir eine eigene Homepage. Unter www.provida-brasil.org stellen wir unser Projekt und das Team vor, informieren über Aktuelles bzw. Partnerschaften usw. Die Webseite ist in portugiesischer Sprache erstellt (es kann auf die deutsche Übersetzung umgeschaltet werden).

NEWSletter: Zusammen mit der Spendenverdankung verschicken wir einen monatlich aktualisierten NEWSletter mit ermutigenden Geschichten aus Brasilien und anderen Einsatzländern der SAM. Der NEWSletter kann auch auf der Internetseite bezogen oder abonniert werden.

Public Relation: Bei Bedarf erscheinen in der lokalen Tagespresse Berichte / Reportagen über unsere Projekte und Mitarbeitenden.

Veranstaltungen: An diversen Events (mission-net, StopArmut, Männertag, mission.ch, CREA usw.) ist die SAM mit einem Stand vertreten und stellt der Öffentlichkeit ihre Arbeit vor. Die Projekte werden regelmässig an eigenen (z.B. SAMstag, SAMfest) oder externen Veranstaltungen (z.B. Vorträge, Gottesdienste) vorgestellt. Viele solcher Einsätze werden von unseren Mitarbeitenden, welche sich im Heimataufenthalt befinden, wahrgenommen. Sie können aus erster Hand berichten und ihre Arbeit den Zuhörern am besten näher bringen.

Auf Wunsch präsentieren wir auf unseren diversen Kommunikationsplattformen (SAM-Focus, Projekt-News, Internet, Events, Messen) Stiftungen und Grossspender, Grossspender, die in einer Partnerschaft unsere Projekte unterstützen.

 
Design downloaded from Beat Schlegel Templates - your source for free web templates